Höre die Stimme der Offenbarung:

Lade herunter (Rechtsklick zum Herunterladen)

Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 25. Februar 2008
in Boulder, Colorado

Über diese Aufzeichnung

Dét, du hører i denne lydoptagelse er Den Englelige Forsamlings stemme, der taler gennem Budbringeren, Marshall Vian Summers
 
Her er den oprindelige kommunikation fra Gud, der eksisterer hinsides ord, oversat til menneskeligt sprog og forståelse af Den Englelige Forsamling, der fører tilsyn med verden. Forsamlingen leverer derefter Guds Budskab gennem Budbringeren.
 
I dette bemærkelsesværdige forløb, taler Åbenbaringens Stemme på ny. Ordet og Lyden er i verden. For første gang i historien, er den oprindelige talte åbenbaring tilgængelig for dig og for verden at opleve.
 
Må du være modtageren af denne Åbenbaringens gave og må du være åben for at tage imod dens unikke Budskab for dig og for dit liv.

Band 1 > Das Neue Leben > Kapitel 1

An einer bestimmten Stelle wirst du feststellen, dass diese Neue Offenbarung hier ist, um dir ein Neues Leben zu geben. Es geht nicht einfach darum, Verbesserungen vorzunehmen oder das Leben mit einem Sinn von spiritueller Bedeutung schmackhaft zu machen oder deinen Gedanken, Überzeugungen oder vergangenen Handlungen eine Art von Segen von oben zu verleihen.

An einer bestimmten Stelle wirst du feststellen, dass das Leben, das du lebst, nicht wirklich angemessen für dich ist. Es ist ein Kompromiss. Und der Kompromiss ist zu groß. Er ist zu durchgreifend. Es ist ein Kompromiss damit, wie du dich selbst betrachtest, wie du andere betrachtest, wie du die Welt betrachtest. Und obwohl man sich gegen diese Feststellung wehren kann, sie vielleicht leugnet und weitere Kompromisse sucht, stellt sie in Wirklichkeit den Beginn einer großen Hoffnung für dich dar.

Denn Gott weiß, dass ohne Kenntnis, der tieferen Intelligenz, die in dich gelegt wurde, du ein Leben des Kompromisses leben würdest. Du würdest nach Kompromissen für Sicherheit, für Zustimmung, für Reichtum und Vorteil suchen. Du würdest nach Kompromissen suchen, um Spott oder Kritik oder Verurteilung oder sogar soziale Ausgrenzung zu vermeiden. Der Kompromiss würde alles durchdringen, deine Überzeugungen, deine Haltungen, dein Streben, deine Aktivitäten, deine Pläne, deine Ziele. Und dies würde bis zu einem Punkt zunehmen, an dem du den Kontakt mit der Person verlierst, die du bist, und mit dem, was du bist.

Nun, du bist ein Produkt deiner Gesellschaft, ein Produkt der Erwartungen der Gesellschaft, ein Produkt deines eigenen Denkens, aber du hast den Kontakt zu etwas Lebenswichtigem und der Bedeutung deines Lebens verloren. Und sogar, wenn du erfolgreich bist und deine Ziele erreichst, wird dieser Erfolg hohl und die Freude darüber von kurzer Dauer sein, und er wird mit einem hohen Preis an Zeit, Energie und Anstrengung erreicht, während die Belohnung momentan und flüchtig sein wird.

Diese Feststellung, die so sehr geleugnet und vermieden wird, ist der Beginn eines größeren Versprechens für dich. Wehre dich nicht dagegen. Argumentiere nicht dagegen. Beklage dich nicht, dass du große Veränderungen in deinem Leben haben wirst. Natürlich wirst du sie haben! Denn dir wird ein neues Leben gegeben — nicht eine geringfügig bessere Ausgabe deines alten Lebens, nicht einfach eine neue Szenerie deines alten Lebens, oder neue Gesichter oder neue Formen von Stimulierung. Dies ist keine kosmetische Änderung. Dies ist ein Wandel von weit größerer Bedeutung und Tiefe für dich. Dies ist die Art von Wandel, nach dem dein Herz sich so sehr lange gesehnt hat. Denn so lange hast du dich abgemüht.

Und nun scheint nichts daraus zu werden. Es scheint, du hast die Erwartungen deiner Kultur nicht erfüllt. Du könntest fühlen, dass du ein Fehlschlag bist, dass du die Ziele und Erwartungen deiner Familie, deiner Kultur und sogar deiner Religion nicht erfüllt hast. Aber in diesem anscheinenden Fehlschlag liegt ein Versprechen eines größeren Erfolgs. Das alte Leben muss bei dir fehlschlagen oder du musst bei ihm fehlschlagen, um diese neue Gelegenheit zu haben, diese Öffnung in deinem Leben, diesen Neubeginn zu haben.

Viele Leute wollen einfach die Offenbarung haben, als ob sie eine Art von Anhängsel zu ihrem alten Leben ist, wie die Spiritualität dieWürze der Geschmacklosigkeit ihres Lebens ist. Es ist etwas, das sie hinzufügen. Nun werden sie spirituell sein und spirituelle Gedanken fassen und Tätigkeiten ausführen, die erbaulich und erhebend aussehen. Aber dies dient wiederum alles der Zustimmung. Dies alles dient dazu, nach mehr Freude, mehr Komfort, mehr Sicherheit zu suchen. Die Motivation dazu unterscheidet sich nicht von der Motivation, die einen leitet, nach Reichtum, Freude und Flucht aus dem Leben zu suchen. Es ist nicht authentisch. Und es ergibt kein authentisches Ergebnis. Wir sprechen hier von etwas ganz Anderem.

Und du weißt noch nicht, was dieses neue Leben bedeutet. Du weißt nicht, wie es aussehen wird, da es neu ist. Es ist nicht deine Erfindung. Es ist nicht das, woran du gewöhnt bist. Und also beginnst du sehr langsam um diese Ecke zu gehen. Sogar wenn es größere Ereignisse in deinem Leben gegeben hat, die dir dieses Bewusstsein gebracht haben, nun, die Reise besteht aus vielen Schritten, um dir Zeit zu geben, zu lernen und dich anzupassen und ein tieferes Fundament des Vertrauens in dir selbst zu erlangen, so dass dein Leben eine innere Führung im Gegensatz zur äußeren Führung erhalten kann, damit du eine Person der Macht und Stärke und Aufrichtigkeit wirst statt einer Person, die die Werte ihrer Kultur nachahmt.

Hier muss Vieles neu gelernt werden. Es muss neu bewertet werden. Viele deiner Gedanken müssen neu überdacht werden. Viele deiner Überzeugungen, an denen du festhältst, müssen in Frage gestellt und in einigen Fällen sogar beiseitegelegt werden. Dies ist der Preis der Freiheit. Dies ist der Preis, den man dafür zahlt, dass man die Gelegenheit hat, ein größeres Leben, ein authentisches Leben zu führen, ein Leben in Einklang mit der Kenntnis in sich, ein Leben, das die Bestimmung erfüllt, wofür man in die Welt gesandt wurde.

Bis zu diesem Wendepunkt bist du nur halb am Leben. Ja, dein Herz schlägt und das Blut fließt durch deine Adern und deine Sinne geben die Welt rund um dich wieder und du durchläufst die Bewegungen deines Lebenserfüllst Verantwortlichkeiten und Verpflichtungen und du versuchst, eine Form von Vergnügen oder Schonung zu suchen. Aber es ist eine leere Existenz. Die wahre Bedeutung und der Wert deines Lebens wurde noch nicht entdeckt. Bis zu diesem Punkt wird die Kenntnis, die tiefere Intelligenz, die Gott in dich gelegt hat, dich führen und beschützen, sie wird versuchen, dich vor Schaden zu bewahren, sie wird versuchen, dich davor zu bewahren, ernste, lang anhaltende Fehler und Verpflichtungen einzugehen, die deiner Fähigkeit entgegenstehen, zukünftig ein größeres Leben zu entdecken und zu führen.

Hier in diesem frühen Stadium scheint die Kenntnis latent in dir vorhanden zu sein, aber in Wirklichkeit versucht sie noch, dich aus Problemen herauszuhalten und zu verhindern, dass du dein Leben an einen anderen oder an Situationen oder Orte oder Leute weggibst, um dein Leben offen zu halten. Viele Leute befinden sich in diesem frühen Stadium. Bei ihnen ist sie noch nicht hervorgetreten. Wann es geschehen wird und wie es geschehen wird und sogar, ob es geschehen wird, ist etwas, was man nicht sagen kann. Es ist ein Mysterium.

Du siehst also, dass du vor dem Hervortreten nur ein Fundament baust, um eine funktionierende Person in dieser Welt zu werden. Du baust Lebensfertigkeiten auf. Du probierst die Vergnügungen und Schmerzen dieser Welt aus. Du suchst nach Vergnügen und vermeidest Schmerz und findest Enttäuschung auf dem Weg. Diese frühe Vorbereitung kann extrem wichtig dafür sein, was du zukünftig verwirklichen, fertigbringen und anderen mitteilen kannst. Denn sogar die dümmsten Fehler, die du in diesem frühen Stadium begehst, können sehr wichtig sein, um dir Weisheit zu verleihen, dich zu lehren, was wirklich ist, wertzuschätzen, was wirklich ist, dir zu helfen das, was gut ist ,von dem zu unterscheiden, was gut aussieht, dir zu helfen, deine wahren Neigungen von jenen Impulsen zu unterscheiden, die deine Schwäche und Unsicherheit darstellen.

Vielleicht wirst in diesem frühen Stadium manchmal spüren, dass es eine Präsenz gibt, die über dich wacht. Du wirst fühlen, dass eine Präsenz bei dir ist. Und du wirst von Zeit zu Zeit denken, dass es für dich etwas Größeres im Leben zu tun gibt, aber die Verwirklichung hat dich noch nicht getroffen. Sie hat noch nicht dein Fundament erschüttert. Es ist nur etwas, worüber du auf dem Niveau des Verstandes nachdenkst. Es hat dein Herz noch nicht durchdrungen.

Deine Fehlschläge und deine Ernüchterung bergen ein großes Versprechen für dich. Deine Enttäuschung von dir selbst und von anderen und von den Vergnügungen, für die du einen so hohen Preis gezahlt hast, ebnen den Weg für diese Erkenntnis. Und diese Erkenntnis wird nicht einfach ein flüchtiger Moment sein. Sie ist etwas, das den Verlauf deines Lebens ändern wird und du wirst nicht verstehen, was dir geschehen ist oder die Art oder den Zweck der Änderung, bis du weit in die zweite Phase deiner Reise gelangt bist.

Die Richtlinien, wie zu leben ist, die hier gegeben werden, beziehen sich auf die zweite Phase der Reise deines Lebens. Sie beziehen sich eigentlich nicht auf diejenigen, die diese große Schwelle noch nicht überschritten haben, die diesen Wendepunkt noch nicht erfahren haben. Ihnen werden sie nützlich, jedoch verwirrend erscheinen. Sie werden unterdrückend erscheinen. Sie werden ihre Vorstellung von Freiheit herausfordern. Sie scheinen zu große Anstrengung und Verantwortung zu erfordern, da es um Anstrengungen geht, die nicht leicht zu übernehmen sind oder um eine Verantwortung, die nicht leicht zu unternehmen ist. Sie versuchen noch, aus dem Leben jenseits ihrer grundlegenden Bedürfnisse heraus zu kommen. Sie haben noch nicht erkannt, dass sie zu einem Zweck in die Welt gesandt wurden. Sie haben keine Erinnerung an ihre Uralte Heimat, und daher denken sie, dieses Leben ist alles, was wichtig ist. Sie wollen für den Moment, für sich selbst leben. Und daher ist es ein ganz anderes Bewusstsein, das man nach dieser großen Schwelle zu erlangen beginnt. Und die Richtlinien für das Leben werden nicht nur nützlich, sondern wesentlich für den Erfolg sein.

Die erste Anforderung ist, den großen Wandel zu akzeptieren, der geschieht und die Erklärung offen zu lassen. Du wirst nicht in der Lage sein, es zu verstehen. Dein Intellekt bezieht sich auf deine Vergangenheit und dein früheres Leben. Es kann nicht erklärt werden, was mit dir jetzt geschieht und ebenso wenig die Impulse, die du nun spürst und die Ausrichtung, die allmählich in dir hochkommt. Dein Intellekt versucht es, aber ist erfolglos dabei zu verstehen, was dies bedeutet.

Einige Leute versuchen an dieser Stelle, zurück zu gehen. Sie möchten dahin zurück, wo sie meinen, es gab ihnen einen Sinn von Sicherheit und Stabilität sowie Selbstsicherheit, aber leider sind sie nun bereits zu weit gegangen, denn jene Versuche werden ins Leere gehen und sie nur in ein früheres Leben zurückziehen—dem es an Bedeutung, Zweck und Wert fehlt. Sie begeben sich nun auf eine neue Art von Reise und sie können sie nicht definieren.

Lasse daher diesen Wandel zu. Versuche nicht, ihn zu definieren. Verwende nicht einmal Vorstellungen aus anderen spirituellen Traditionen, um ihn zu definieren. Lasse ihn ein Mysterium sein, denn für dich wird es ein Mysterium sein. Ein Mysterium besteht jenseits der Grenzen des Intellekts. Honoriere dies. Akzeptiere dies. Das Mysterium beginnt nun in deinem Leben Gestalt anzunehmen, während es vorher zurückgehalten wurde. Vorher gab es keine Stelle in deinem Leben, damit es hervortreten konnte, dich führen, dich segnen und dich vorbereiten konnte. Nun beginnt das Mysterium, hervorzutreten. Lass es geschehen.

Du wirst verwirrt, was du primär in Bezug auf deine Beziehungen mit Menschen machen sollst, und sekundär mit deiner Beziehung mit dem Ort, an dem du lebst, deiner Arbeit, deinen Aktivitäten, deinen Hobbies, deinen Interessen usw. Lass diese Verwirrung bestehen. Sie ist gesund. Sie ist natürlich. Sie ist Teil des Übergangs. Du baust eine Brücke zu einem neuen Leben. Du lebst dieses Leben noch nicht vollständig. Du baust eine Brücke. Du bist im Übergang. Übergang ist verwirrend, da du dich von einem Verständnis zu einem anderen Verständnis, von einer Lebenserfahrung zu einer anderen Lebenserfahrung bewegst. Der Übergang bedeutet, dass du nicht zurückgehen kannst und du bist noch nicht weit genug gegangen, dass du ganz vorangehen kannst, also musst du auf dieser Brücke sein und durch diesen Übergang hindurchgehen.

Lasse deine Zukunft offen. Lege Pläne beiseite, die über das hinausgehen, was du tun musst, um dich auf der Welt einfach am Leben zu erhalten. Hier musst du Vertrauen haben, dass Klarheit kommen wird, und Klarheit wird kommen, wenn du spürst, dass du bereit bist, voranzugehen und du willens bist, in neues Territorium voranzugehen. Solange du zögerst, wird Klarheit nicht kommen. Solange du handelst und versuchst, einen Deal auszuarbeiten, um etwas von deinem alten Leben zu behalten, wird Gewissheit nicht kommen. Klarheit wird nicht kommen, da du noch nicht um die Ecke gegangen bist. Es ist, als ob sich die Antwort auf der anderen Seite des Berges befindet und du rund um den Berg gehen musst, um sie zu finden.

Dies ist verwirrend für den Verstand, aber nun muss der Verstand einer höheren Macht in dir nachgeben, der Macht, die Gott in dich gelegt hat, um dich zu leiten und dich zu segnen und dich auf dieses größere Leben vorzubereiten. Du wirst immer noch sehr verantwortlich sein müssen bei dem, was du tust und wozu du dich verpflichtest, welcher Sache du dich im Leben widmest, wie du deine Zeit und Energie usw. verwendest, aber es bewegt sich nun etwas Größeres in dir.

Zunächst einmal, gehe nicht hin und erzähle es allen Freunden und Familienangehörigen, denn sie werden es nicht verstehen. Es sei denn, einer von ihnen ist um diese Ecke gegangen, werden sie denken, dass du töricht bist oder sie werden denken, das dir etwas Schlimmes passiert ist oder dass du von etwas beeinflusst worden bist, das ihnen verdächtig ist. Sie könnten sogar denken, dass du verrückt geworden bist! Daher musst du diese neue Erfahrung nach Möglichkeit für dich behalten. Wenn du Glück hast, wird es eine Person geben, entweder gegenwärtig in deiner Familie oder jemand, den du treffen wirst, der dir ein Zeichen gibt, dich vorwärts zu bewegen. Du wirst deine neuen Erfahrungen und die Fremdheit und das Wunder jener Gedanken und Vorstellungen, die auf dich zukommen und des Wandels, der dich von der Vergangenheit befreit, mit jemand teilen wollen, aber du musst sehr vorsichtig sein, mit wem du diese Erfahrung teilst, denn andere werden es nicht verstehen und ihr mangelndes Verständnis und ihre Kritik und Verurteilung werden dich wirklich verletzen und dir das Vertrauen rauben.

Der Wandel von einer außen-gelenkten Person zu einer innen-gelenkten Person ist gewaltig und du wirst dich zunächst sehr unsicher fühlen. Du wirst dich nicht sehr stark fühlen. Du wirst dir sehr unsicher sein, was du tust. Du wirst wie ein zarter Spross in einem großen Wald sein, der geschützt werden muss, bis er genug Kraft erlangt, von selbst zu stehen. Es gibt daher Gefahren an diesem Anfang, auf diesem ersten Teil deiner Reise—voreilige Schlüsse, Indiskretion gegenüber anderen, Selbstzweifel, der Versuch, dein Leben zu definieren—all dies sind Gefahren, da sie dich daran hindern können, vorwärts zu gehen und wenn diese Reise einmal beginnt, musst du vorwärtsgehen. Dies ist so wichtig! Stelle dir vor, dass du auf eine hohen Berg steigst, wenn du einmal eine geringe Höhe erreichst, wirst du nicht mehr zurückgehen wollen. Du musst vorwärtsgehen.

Die Kenntnis, die Gott in dich gelegt hat, wird dich drängen, vorwärts zu gehen, deine Augen offen zu halten, deine Ohren offen zu halten, sehr aufmerksam zu sein, sehr sorgfältig zu sein. Denke nicht, dass Gott dich nun vor jeder Form von Schaden schützt, Verletzung und Enttäuschung und Tragödien für dich verhindert. Du musst sehr sorgfältig sein. Dies ist Teil der Erlangung eines höheren Bewusstseins. Vorher warst du nicht vorsichtig. Du warst leichtsinnig. Du warst töricht, impulsiv. Nun musst du wachsam sein, urteilsfähig, geduldig, vorsichtig. Wenn du dies tust, wirst du sehen, wie du dein Leben, deine Zeit, deine Energie mit den bedeutungslosen Beschäftigungen und mit Nachdenken verschwendet hast, das niemals zu einem Entschluss führen sollte—Selbstzweifeln, Selbstvorwürfen, der Verurteilung anderer—und der immens oberflächlichen Konversation, die die meisten um dich ständig führen.

Als Nächstes musst du deine Ressourcen sammeln und deine Energie erhalten, so dass du Zeit hast, allein zu sein, zu lernen still zu sein und zuzuhören. Du wirst nun eher Ruhe als Stimulierung suchen. Du wirst finden, dass die geselligen Aktivitäten rund um dich belastend und irritierend für dich sind, denn du benötigst nun etwas anderes. Du musst zuhören. Du musst ruhig sein. Du musst eine größere Verbindung zu dieser hervortretenden Macht in dir erlangen.

Dies wird deine Prioritäten ändern. Dies wird deine Wünsche ändern. Dies wird deine Entscheidungen beeinflussen. Und du wirst feststellen, dass du nicht mehr daran interessiert bist, Dinge zu tun, die du vorher getan hast. Dinge, die nie wirklich sehr erfüllend waren, nun wirst du sie einfach vermeiden wollen. Du wirst ihre Leere spüren und du wirst sie nicht wollen, und sie werden eine Belastung für dich sein. Und die Belanglosigkeit und Oberflächlichkeit der Gespräche der Leute, ihre gewohnheitsmäßige Verurteilung von anderen wirst du als belastend empfinden. Dies ist natürlich.

Das ist es, was es bedeutet, zu dir selbst nachhause zu kommen, deine wahren Werte, deine wahren Prioritäten, deine natürlichen Neigungen zu finden im Gegensatz zu allem, was dich konditioniert hat. Du wirst Zeit fern von anderen finden wollen. Du wirst Zeit für dich allein finden wollen. Du wirst keine ständige Stimulierung haben wollen. Du wirst das Vertrauen dafür benötigen. Die meisten Leute können nicht mehr als fünf Sekunden stillsitzen, bevor sie wieder weggetrieben werden. Du musst sitzen und zuhören. Die Natur betrachten. Auf die Geräusche der Welt lauschen, die natürliche Welt.

Du wirst sehen, wie deine Energie—deine mentale Energie und deine physische Energie—in der Vergangenheit missbräuchlich verwendet wurde, und du wirst sie erhalten wollen, denn du brauchst sie nun. Du sammelst deine Kraft. Du sammelst deine Ressourcen. Du wirfst nicht dein Leben weg. Du möchtest alle Löcher stopfen, an denen dein Schiff leck wird, wo du den Boden gegenüber anderen oder Situationen—gewohnheitsmäßig oder durch die Pläne anderer—verlierst.

Die Neue Botschaft wird an dieser Stelle zu dir sprechen, denn sie ist erfüllt von der Macht und dem Mysterium Gottes. Und es ist diese Macht und dieses Mysterium, die dich nun anziehen, denn was wirklich in deinem Leben geschieht, ist, dass Gott sich in dir regt. Gott regt sich in dir. Aber diese Regung ist eine Freiheit von Dingen am Ausgangspunkt. Du musst dich lösen. Du kannst nicht ein altes Leben in ein neues Leben packen. Und daher durchlebst du eine allmähliche Lösung. Ein Teil dieser Lösung ist physisch. Es hat mit deinen Aktivitäten und dem Verhältnis zu anderen zu tun, aber viel davon ist innerlich. Es sind deine Vorstellungen. Es sind deine Zwänge. Es ist, was du denkst, das du tun solltest. Es ist, was du denkst, dass du sein solltest oder was du haben solltest oder wie du gegenüber anderen sein solltest. Denn dies ist es, wie die gesellschaftliche Konditionierung wirklich stattfindet.

Und jeden Tag bewegst du dich vorwärts, du brichst diese Ketten. Sie haben immer weniger Macht über dich. Während du auf den Berg steigst, wird die Anziehung des Flachlands zurück gelassen und du wirst freier und leichter und weniger belastet durch die Erwartungen anderer und durch deine eigenen Bedürfnisse, die zu Beginn nie echt waren.

Während dieser Zeit beschränke deine Berieselung durch Medien. Lese nicht eine Menge Bücher. Gehe nicht ins Kino, es sei denn, die Filme sind wirklich inspirierend, denn du sammelst deine Kraft. Du rufst deine Kraft ab. Du bewahrst deine Energie. Du achtest nun mehr auf das Innere als auf das Äußere. Du entfernst dich vom Geschäft der Welt. Lasse es zu. Folge ihm. Festige es. Denn es ist eine natürliche Neigung.

Wenn du langfristige Freunde hast, die dir jetzt nicht folgen können, musst du sie in Liebe gehen lassen. Sie werden von dir abfallen, denn sie können noch nicht so weit auf den Berg steigen. Du gehst weiter als sie bislang gehen können. Du gehst um eine Ecke, um die sie nicht gegangen sind.

Das Schwierigste in dieser frühen Phase ist die Verpflichtung der Leute gegenüber anderen, ihren Freunden, ihrer Familie. Die einzige Ausnahme ist hier das Großziehen deiner Kinder, was du tun musst, bis sie erwachsen sind. Gegenüber allen anderen hingegen ist deine Beziehung nun in Zweifel zu ziehen. Es gibt Umstände, wenn du für ein älteres oder pflegebedürftiges Elternteil zu sorgen hast – und das ist angebracht. Aber darüber hinaus baust du deine Treue zu Gott auf und das wird deine Treue zu anderen und ihr Festhalten an dir herausfordern. Für viele ist dies die schwierigste Herausforderung, die erste große Schwelle in ihrer Vorbereitung

Erkläre dich nicht gegenüber anderen. Sage nur, es gibt tiefere Strömungen in deinem Leben und du versuchst, ihnen zu folgen. Es gibt eine tiefere Bewegung in deinem Herzen und du versuchst, ihr zu folgen. Sage ihnen, dass du Zeit für dich alleine brauchst, Zeit der Ruhe, Zeit des Rückzugs, Zeit der Neubewertung. Und meine nicht, du müsstest auf ihre ständigen Fragen antworten. Du musst ihnen keine Antwort geben. Erspare dir den Schmerz, es zu versuchen.

An einem bestimmten Punkt wird es nötig sein, dass du den Weg erlernst, den die Neue Botschaft gestellt hat, die Schritte der Kenntnis zu gehen, die Weisheit von der Größeren Gemeinschaft zu lesen, über die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft zu erfahren. Dies wird wie Nahrung für dich sein, Nahrung für dein Herz, Nahrung für deine Seele. Du wirst dies nun brauchen, denn es wird dir Kraft geben und die größere Bewegung deines Lebens bestätigen. Es wird dir größere Klarheit geben, größere Definition, und wird dir zeigen, dass diese Ecke, um die du gegangen bist, deine Bestimmung ist und nicht einfach ein Unfall im Leben. Es ist das Leben selbst, das sich in dir nun bewegt. Und die Neue Botschaft wird mit deiner tieferen Natur in Resonanz treten, einer Natur, die sich nun langsam in dir erhebt. Und dies wird neue Leute in dein Leben bringen, Leute, die auch um eine Ecke gehen und eine größere Reise begonnen haben.

Hier ist es wichtig, dass du keine festen Überzeugungen hast. Du musst feste Überzeugungen nicht annehmen. Du suchst nun nach einer tieferen Erfahrung. Die Erfahrung wird dein Fundament, nicht feste Überzeugungen. Du entkommst festen Überzeugungen. Du wagst dich in ein größeres Reich der Offenbarung und der natürlichen Erfahrung. Jeder am Fuß der Berge hat feste Überzeugungen, aber feste Überzeugungen ermöglichen dir nicht, auf den Berg zu gelangen, sie ermöglichen dir nicht, auf größere Höhen zu gelangen, wo du die Wahrheit des Lebens um dich sehen kannst, wie es deutlich wird. Übernehme keine festen Überzeugungen. Wenn du dich unsicher fühlst, so ist das in Ordnung; es ist natürlich. Lasse die Erklärung offen. Binde dich nicht an ein ganz neues System von Überzeugungen. Das wäre, wie wenn man von einer Gefängniszelle in die nächste geht. Oh ja, es ist ein neuer Ort! Aber es ist derselbe Zustand. Oh, es ist neu und aufregend und beruhigend, aber es ist derselbe alte Zustand.

Lasse zu, dass dir die Schritte enthüllen, wie die Reise wirklich ist. Es ist keine Reise, die von Theoretikern oder Gurus oder Philosophen, Idealisten, Akademikern oder der allgemeinen Öffentlichkeit verstanden wird. Es ist eher ein mystischer Pfad, eine tiefergehende Reise. Seine Enthüllungen finden jenseits des Intellekts statt, denn es ist keine intellektuelle Reise. Dein Intellekt wird wachsen, um sich daran anzupassen. Und du wirst im Laufe der Zeit lernen, eine größere Perspektive und größere Weisheit über Vieles zu erlangen. Aber eine intellektuelle Reise ist es nicht, denn der Intellekt ist eine menschliche Erfindung. Was dich erschaffen und in die Welt gesandt hat, ist keine menschliche Erfindung. Was dir das größere Leben offenbart, für dessen Erfüllung du bestimmt bist, ist keine menschliche Erfindung. Aber es erfordert menschliche Beteiligung, menschliche Weisheit, menschliche Fähigkeit, menschliches Vertrauen, menschliche Urteilskraft, um sich zu äußern.

Hierbei überlässt du nicht all deine Kraft Gott, indem du denkst, dass Gott dich in Allem führen wird. Das ist lächerlich! Hier gibst du dich einer größeren Autorität in dir hin, die nicht von dir erschaffen ist, aber diese Autorität verlangt, dass du verantwortlich wirst, dass du ehrlich wirst, dass du selbstbestimmt wirst. Sie verlangt, dass du Dingen folgst, die mysteriös sind, aber meistens musst du sehr praktische Dinge erledigen.

Wenn du in einer Beziehung bis und Kinder hast, dann unternehme keine plötzlichen Umschwünge in deinem Leben. Baue zunächst deine Kraft auf. Baue die Verbindung zur Kenntnis in dir selbst auf. Lerne zuzuhören. Ziehe dich zurück. Folge deinen natürlichen Neigungen. Teile nur einen Teil des Mysteriums mit deinem Ehemann oder deiner Frau, denn sie könnten nicht in der Lage sein, es zu verstehen. Bitte sie, dir diese Zeit zu lassen und dieses Vertrauen zu geben, denn etwas erhebt sich in deinem Herzen. Behalte deine Pflichten und Verantwortlichkeiten bei, aber nimm der Zeit, um bei der Präsenz der Kenntnis in dir zu sein. Nimm dir Zeit, um die Schritte zur Kenntnis zu gehen, die Schritte zur Kenntnis zu erlernen und dich in die Lage zu versetzen, dass sie dir ihre größere Wahrheit offenbaren.

Sage deinen Kindern, dass es eine größere Macht in ihnen gibt, die sie führen und schützen wird, wenn sie zuhören. Teile deine Einsichten mit ihnen. Aber gehe nicht zu weit, indem du versuchst, alles zu teilen, denn du versuchst, Kraft aufzubauen und wenn du versuchst, alles zu teilen, gibst du deine Kraft weg. Versuche nicht, dich um andere als um deine Kinder oder ältere Eltern zu kümmern, denn du erlangst Kraft in dir selbst. Du lernst, deine Energie zu erhalten. Du fastest nun und vermeidest, dich überall wegzugeben, sondern hältst dich in Reserve.

Treffe keine sofortigen Entscheidungen über deine primären Beziehungen, wenn du verheiratet bist und Kinder hast. Denn in den meisten Fällen ist es voreilig. Eine Ehe wird hier vor eine große Herausforderung gestellt. Ob sie Bestand haben kann, hängt von Vielem ab, was du im Moment nicht absehen kannst.

Deine Aufgabe ist es, dem Emporkommen der Kenntnis in dir zu folgen, ihr treu zu sein, ihr Empfänger zu sein, dich in ihren Bann ziehen zu lassen, dir die erforderliche Zeit zu nehmen, damit dieses große Emporkommen geschehen kann. Und sei nicht ungeduldig, denn sie wird zu ihrer eigenen gegebenen Zeit emporkommen. Du kannst dir noch nicht die Größenordnung dessen vorstellen, was geschieht oder wie groß ihre Möglichkeiten für die Zukunft sein werden.

Schränke deine Einflüsse rund um dich ein. Sei ruhig bei jenen, die sich selbst proklamieren oder große Urteile über die Welt haben. Steige hier nicht in Diskussionen ein. Streite dich nicht mit anderen. Argumentiere nicht zu diesen Fragen. Behaupte nicht deine Vorstellungen. Das ist jetzt nicht wichtig und wird kontraproduktiv für dich sein.

Die Macht und die Präsenz der Kenntnis erheben sich nun in dir. Das ist das Allerwichtigste. Du lernst, stark und innengeleitet in dir zu sein. Das ist das Allerwichtigste. Halte deine Pflichten bei. Sorge für deine Kinder. Aber betrachte dies als das Allerwichtigste, denn letztendlich ist deine größte Beziehung zu Gott. Deine größte Verantwortung ist die Kenntnis, die Gott in dich gelegt hat, um zu reagieren, zu folgen und dich auszudrücken. Dies ist eine Freiheit ohnegleichen, aber es erfordert große innere Stärke und Duldsamkeit.

Dies sind die Richtlinien für die ersten Schritte. Darüber hinaus musst du lernen, die Vier Säulen deines Lebens aufzubauen—Die Säule der Beziehungen, Die Säule der Arbeit, die Säule der Gesundheit und die Säule der Spirituellen Entwicklung. Du musst von der Größeren Gemeinschaft erfahren. Du musst von der Mentalen Umgebung erfahren. Du musst von den Beziehungen und dem höheren Zweck erfahren. Dies alles erwartet dich. Aber zunächst musst du dein Fundament aufbauen, denn ohne dieses Fundament wirst du nicht in der Lage sein, die größere Bedeutung und die Anwendung dieser Offenbarungen zu durchdringen, die in der Neuen Botschaft von Gott enthalten sind.

Das Fundament ist so sehr wichtig und erfordert große Geduld und Nachsicht. Es ist diese Geduld und Nachsicht, die deine Loyalität von deinem Intellekt und von den Ermahnungen anderer zu einer Größeren Macht in dir verlagern wird—die Macht der Kenntnis, die Macht Gottes. Du wirst diese Macht nie ganz verstehen können. Du kannst sie nie für dich beanspruchen. Du kannst nie ihr Meister sein. Du kannst nie versuchen, sie zu verwenden, um besser als andere zu sein. Du kannst sie nie verwenden, um zu bekommen, was du willst. Du kannst sie nicht verwenden, um Reichtum, Macht sowie Vergnügen zu erlangen. Du kannst nur lernen, ihr zu folgen und von der großen Reise auf den Berg zu erfahren, die immer für dich vorbereitet war.