Höre die Stimme der Offenbarung:

Lade herunter (Rechtsklick zum Herunterladen)

Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 23. Mai 2011 –
in Boulder, Colorado

Über diese Aufzeichnung

Dét, du hører i denne lydoptagelse er Den Englelige Forsamlings stemme, der taler gennem Budbringeren, Marshall Vian Summers
 
Her er den oprindelige kommunikation fra Gud, der eksisterer hinsides ord, oversat til menneskeligt sprog og forståelse af Den Englelige Forsamling, der fører tilsyn med verden. Forsamlingen leverer derefter Guds Budskab gennem Budbringeren.
 
I dette bemærkelsesværdige forløb, taler Åbenbaringens Stemme på ny. Ordet og Lyden er i verden. For første gang i historien, er den oprindelige talte åbenbaring tilgængelig for dig og for verden at opleve.
 
Må du være modtageren af denne Åbenbaringens gave og må du være åben for at tage imod dens unikke Budskab for dig og for dit liv.

The Story of the Messenger from the New Messenger book
Band 1 > Der Neue Bote > Kapitel 4

Heute werden wir die Geschichte vom Boten erzählen. Es ist eine Geschichte, die große Macht und Bedeutung beinhaltet, falls man sie verstehen kann.

Denn der Bote ist keine normale Person, obwohl er nach außen normal erscheint. Und da er ein bescheidener Mann ist, stellt er sich selbst in keiner Weise in den Vordergrund. Er sucht keine Anerkennung, sondern eine tiefere Verbindung mit jenen, die dazu bestimmt sind, ihn zu treffen und Gottes Neue Offenbarung zu empfangen.

In diesem Sinn untertreibt er und bleibt still bei anderen. Er proklamiert nicht sich selbst, sondern die Offenbarung, denn das ist der Grund, weshalb er gekommen ist. Das ist der Grund, weshalb er auf der Welt ist.

Jedoch war ihm dies die meiste Zeit seines Lebens nicht bewusst. Denn seine Berufung kam später in seinem Leben zu einer Zeit, als er bereit war, sie zu erhalten und die lange Vorbereitung zu beginnen, die erforderlich wäre, sich darauf vorzubereiten, die Offenbarung zu empfangen und dann die Offenbarung selbst zu empfangen.

Vierzig Jahre sollte all dies dauern. Vierzig Jahre, um verfügbar zu sein, um die Wildnis ohne irgendein Ergebnis zu betreten, ohne die Bedeutung seines Unternehmens zu erkennen. Vierzig Jahre ohne andere ernsthafte Verpflichtungen außer familiärer Art. Vierzig Jahre, um das Vertrauen zu entwickeln und die Loyalität und die Unbescholtenheit, die dafür nötig sein würden, der Bote zu werden.

Bevor er in die Welt gesandt wurde, bereitete die Heerschar der Engel ihn vor und legte tief in seinen Verstand das Bewusstsein und das Verständnis, das er später in die Welt bringen sollte—Kenntnis und Weisheit vom Universum, von den fortschrittlichsten Rassen im Universum; ein Verständnis der Zukunft der Welt und worauf die Menschheit in ihrer Entwicklung zusteuert und all die großen Gefahren und Risiken im Zusammenhang damit; ein größeres Verständnis der menschlichen Beziehungen, die ihm eine größere Reife geben würden, wenn er in der Welt heranwächst.

All dies wurden tief in ihn gelegt, unter die Oberfläche des Verstandes—um später entdeckt zu werden, später aufzutauchen und später mit der Offenbarung selbst in Resonanz zu treten. Denn die Offenbarung sollte ihm nicht fremd sein aufgrund dessen, was ihm gegeben wurde, bevor er auf die Welt kam.

Er wurde in eine Familie gesandt, eine konservative Familie, die in Amerika lebt, eine Familie, die keine Vorstellung von seiner größeren Bestimmung und seinem größeren Verständnis haben würde. Dort sollte er mit einem Minimum an Einflüssen von der Welt aufwachsen, isoliert und geschützt vor den Tragödien und der Korruption der Welt rund um ihn. Er sollte in einer Familie mit zwei älteren Brüdern und mit einem kranken Vater aufwachsen, einem Vater, der sonst übermäßigen Einfluss auf ihn ausgeübt hätte.

Die Bühne wurde für etwas bereitet, das in ferner Zukunft auftauchen sollte. Er durchlief die Schule, graduierte von der Universität und das einzige Bewusstsein, das er haben sollte, sollte sein, dass er eine größere und sehr unübliche Bestimmung und einen ebensolchen Zweck auf der Welt haben sollte. Er wurde davon zurückgehalten, sich auf eine Karriere oder eine Beziehung einzulassen, zurückgehalten, sein Leben einer Sache zu widmen, bevor die Offenbarung stattfinden konnte.

Während dieser Zeit sollte er eine Menge über den Zustand der Welt und über menschliche Beziehungen lernen. Er sollte mit vielen Leuten zusammentreffen und die Sorgen und Vergnügungen dieser Welt in einem gewissen Ausmaß kennenlernen, aber er wurde immer von etwas Größerem zurückgehalten.

Dafür musste er Vertrauen entwickeln, dass sein Leben nicht verloren wäre oder vergeudet würde. Die Präsenz war nur in dem Umfang bei ihm, dass er seine wahre Richtung einhalten konnte und sein Leben auf die heilige Begegnung ausrichten konnte, die viel später eintreten würde.

Als er 33 Jahre alt war, präsentierten Wir Uns ihm und die Einführung begann—eine Einführung, die alles in seinem Leben verändern würde. Doch aufgrund des Umstands, wer er war und was ihm gegeben worden war, sollte die Resonanz vorhanden sein. Unsere Präsenz und Unser Zweck sollten ihm nicht fremd sein—nur schockierend und neu und unbestimmt.

Ein Jahr später sollte er seinen großen Partner, seine Frau, treffen, die mit ihm die Reise durch alle schwierigen und prägenden Jahre unternehmen sollte, die für ihn erforderlich wären, um ihn auf seine größere Rolle im Leben vorzubereiten. Sein Sohn kam kurze Zeit später dazu und auch er sollte eine größere Bestimmung mit seinem Vater haben.

Andere sollten kommen, um sich ihm anzuschließen, als er seine lange Vorbereitung begann, nicht alle von ihnen waren jedoch in der Lage, bei ihm zu bleiben. Einige zögerten und fielen aus oder konnte ihre Unterstützung nur für eine sehr kurze Zeit leisten. Doch seine wahren Gefährten begannen einzutreffen, als er Fortschritte in seiner Vorbereitung machte.

Als er 40 Jahre alt war, wurden ihm die Schritte zur Kenntnis (Steps to Knowledge) gegeben, die große Lehre der Offenbarung, das Buch der Praxis. Er war bereit, es in einer sehr kurzen Zeit unter außerordentlichen Bedingungen zu empfangen. Dies sollte eine weitere Stufe in seiner Vorbereitung zum Boten sein. Aber sogar in diesem Alter kannte er noch nicht seine Bestimmung und seine zukünftige Rolle, denn diese Dinge können nicht zu früh offenbart werden oder die Person kann erschreckt oder überwältigt werden und zieht sich zurück und versucht zu entfliehen. Darum sollte die Erkenntnis seiner Bestimmung und seiner bedeutenden Rolle auf der Welt erst nach und nach gegeben werden, als er Fortschritte machte.

Während dieser Zeit versuchte er, andere auf seiner unerklärlichen Reise bei sich zu haben, aber wenige konnten sich ihm außer seiner Frau und seinem Sohn und ein paar weiteren Personen anschließen. Denn wer kann die Straße des Mysteriums befahren und seine Gesundheit und sein Wohlbefinden und seine Stabilität auf der Welt in diesem Prozess aufrechterhalten?

Damit Marshall in der Lage war, der Bote zu werden, musste er einen Fuß in beiden Welten haben—einen Fuß in der reellen Welt menschlicher Interaktionen, menschlicher Beziehungen und Schwierigkeiten und Komplexität der Beziehungen zwischen Nationen. Er musste Dinge sehen, die sehr besorgniserregend waren. Er konnte sich nicht in einer bevorzugten Welt verstecken, nur an glückliche Dinge oder schöne Dinge oder spirituelle Dinge glauben.

Er musste einen Fuß im Mysterium haben, tief darin verankert, so dass die Herausforderungen und die Versuchungen der Zukunft ihn nicht aus seiner Rolle und seinem Zweck bringen. Wer auf der Welt kann diese Dinge verstehen? Wer auf der Welt hat je den Boten getroffen oder kann das Mysterium und die Macht seiner Anwesenheit auf der Welt verstehen?

Viele Leute werden einfach etwas vom Boten wollen—Wunder, Dispens, Gefallen. Sie möchten geheilt werden. Sie möchten gesegnet werden. Sie möchten bereichert werden. Sie möchten gerettet werden. Sie möchten geschützt werden. Sie kümmern sich nicht darum, wer er ist, solange er für diese Dinge sorgen kann, und dann werden sie glauben, aber nur, um etwas zu erhalten, verstehen Sie? Seine Reise sollte daher einsam, isoliert, jenseits des Bereichs sogar jener sein, die gesandt wurden, ihn zu begleiten, ihn zu unterstützen.

Er sollte in zwei Welten leben, zwei Realitäten überbrücken—so ungleich von einander sie auch sind. Wer kann das tun, ohne seinen Verstand zu verlieren oder auseinander zu fallen oder von dunklen Kräften auf der Welt verführt zu werden oder von Tragödien, Verlust und Entbehrung eingeholt zu werden? Es war eine sehr lange Straße zu befahren, eine sehr herausfordernde Straße mit vielen Gefahren, aber der Bote ist an seinem Bestimmungsort eingetroffen.

Er hat fünfundzwanzig Jahre gebraucht, um die Offenbarung zu erhalten, so groß ist sie. Es ist die größte Offenbarung, die jemals dieser Welt gegeben wurde, denn die Welt ist eine gebildete Welt, eine Welt menschlicher Gemeinden und einer Weltgemeinde, eine Welt globalen Transports, globaler Infrastruktur und Kommunikation.

Hier bereitest du dich nicht vor, um irgendwo ein süßes, idyllisches Leben zuzubringen. Du bereitest dich auf eine Welt in Verfall vor, eine Welt abnehmender Ressourcen und von wachsendem wirtschaftlichen und politischen Aufruhr, und du stehst vor der Realität des Lebens im Universum—einer Realität, die Gefahren und Gelegenheiten birgt, die die Menschheit noch nicht erkannt hat.

Dies sind Dinge, auf deren Besprechung der Bote vorbereitet wurde, denn sie sind Teil der Offenbarung, denn sie sind Teil der Bestimmung der Menschheit—einer Bestimmung, die wenige auf der Welt ohne Verzerrung oder persönliche Präferenzen klar sehen können.

Der Bote erscheint alltäglich. Er ist ein bescheidener Mann. Er setzt sich nicht persönlich durch. Aber in ihm sind das Mysterium und die Macht der Schöpfung, und die Brücke zwischen dieser Welt und der Göttlichen Präsenz, die über diese Welt wacht.

Er ist teilweise einer von Uns und teilweise einer von euch. Er muss beide Realitäten aufrechterhalten und der Hirte sein, um die Leute auf den Berg zu führen, den sie erklimmen müssen.

Ist er so groß wie die großen Sendboten der Vergangenheit? Nur Zeit und Umstände werden das ergeben. Er wird sich nicht selbst proklamieren, denn, wissen Sie, die Ehrgeizigen werden nie ausgewählt. Jene, die nach Selbstglorifizierung suchen, erhalten nie größere Rollen oder größere Botschaften für die Menschheit. Nur jene, die widerwillig und aufrichtig und selbstreflektierend sind, würden je für eine so hohe und wichtige Rolle ausgewählt.

Denn es gibt nur einen Boten auf der Welt, und dieser Bote wird der Bote für diese Zeit und die kommenden Zeiten sein. Kein anderer, der dies von sich behauptet, kann die Offenbarung bringen. Kein anderer kann die Reise unternehmen, die der Bote zurücklegen musste.

Andere werden wichtige Geschenke überreichen, wenn sie benötigt werden, und letztendlich sollte jeder dies tun, denn das ist Teil des Zwecks jeder Person. Jeder wird ein Sprachrohr für eine größere Präsenz und Macht. Aber es gibt nur einen Boten, dessen Botschaft den Verlauf des menschlichen Verständnisses verändert und vom großen Wandel spricht, der den Verlauf des menschlichen Schicksals und der menschlichen Entwicklung verändert.

Ohne die Neue Botschaft von Gott würde die Menschheit in schwere Konflikte und abgründigen Verfall geraten und euch für außerirdische Mächte verletzlich machen, die bereits auf dieser Welt sind, um hier Einfluss und Autorität zu gewinnen. Den Leuten ist nicht klar, dass sie am Abgrund stehen, nicht nur des großen Wandels, sondern auch der Unterjochung.

Dies ist die Größere Finsternis auf der Welt, an die zu denken die meisten Leute zu viel Angst haben. Aber es gibt etwas, worauf sich die Menschheit vorbereiten muss und das ist der Grund, weshalb Gott eine Neue Offenbarung gegeben hat.

Ein neuer Prophet ist auf die Welt gekommen. Beurteile ihn, wenn du kannst. Verherrliche ihn oder leugne ihn. Nenne ihn groß oder gebe ihm andere Namen. Dies hat nichts mit der Realität zu tun. Denn was die Leute wünschen und was Gott weiß, ist nicht dasselbe. Was die Leute denken und wohin die Welt geht, ist nicht dasselbe.

Der Bote wird verleugnet. Er wird lächerlich gemacht. Andere werden ihn angreifen. Andere werden sich von seiner Gegenwart und seinen Verkündigungen bedroht fühlen—nicht, weil er Unrecht hat, sondern weil sie sich der Tatsache nicht stellen können, dass Gott erneut gesprochen hat. Sie haben nicht den Mut und die Demut, ihre Haltung, ihre Vorstellungen oder ihre früheren Investitionen in sich zu überdenken.

Dies ist die Herausforderung, den Boten zu treffen. Er bringt eine ganz neue Realität mit, in sich, um sich und durch sich —eine Realität, für deren kollektive Konfrontation die Menschheit noch nicht bereit ist. Nur Einzelne werden bereit für ihn sein, denn sie wurden durch ihre Lebenserfahrung, durch Desillusionierung, Enttäuschung und Anderes bereit.

Es gibt viele Leute, die auf die Neue Offenbarung warten. Sie müssen vom Boten erfahren. Denn er ist der Beweis, dass Macht und Präsenz auf die Welt zurückgekommen sind.

Um dies zu sehen, müssen Sie mit klaren Augen schauen. Sie müssen zuhören. Sie müssen mit einem tieferen Hören zuhören. Sie müssen der Macht der Kenntnis, der tieferen Intelligenz in Ihnen gestatten, zu reagieren.

Denn wenn Sie den Boten aufgrund von Vorstellungen oder Ihren eigenen Projizierungen von Furcht und Schuld beurteilen, werden Sie nicht sehen und Sie werden nicht wissen. Wenn Sie Gottes Neue Offenbarung nicht empfangen können, was kann Gott dann für Sie tun? Falls Sie nicht folgen können, was Gott für die Nachfolge in Sie gelegt hat, die Macht und die Präsenz der Kenntnis, was kann Gott dann anderes für Sie oder die Welt tun?

Es gibt zahllose Welten, bewohnte Welten, im Universum. Dies ist nur eine. Der Herr dieser Welt ist der Herr aller Welten. Es ist kein menschliches Universum, mit dem Sie konfrontiert werden, und das ist der Grund, weshalb die Vorstellung von Himmel und Hölle so falsch sind, so beschränkt und wirklich pathetisch.

Sie soll Sie in die Größere Gemeinschaft bringen, was einen Teil des Zwecks des Boten und der Neuen Offenbarung darstellt.

Der Bote steht vor einer monumentalen Aufgabe. Er allein kann die Offenbarung nicht in die Welt bringen. Es erfordert die Teilnahme, den Beitrag und die Kommunikation vieler anderer, die ihm hierbei behilflich sind.

Die Offenbarung wurde mit ihrem eigenen Kommentar abgegeben und in so großer Ausführlichkeit und Wiederholung, dass sie sich nicht so sehr auf menschliche Interpretation verlässt wie die früheren Botschaften, die der Menschheit gegeben wurden. Sie bringt das Verständnis der Spiritualität auf der Ebene der Kenntnis mit sich—Kenntnis und Weisheit von der Größeren Gemeinschaft—eine Vorbereitung für eine neue Welt im Niedergang, eine große Lehre über menschliche Beziehungen und Verantwortung und darüber, was die Nationen wissen müssen, um miteinander angesichts des kommenden großen Wandels zu kooperieren.

Dies ist nicht die Philosophie eines Mannes. Dies ist jenseits der Philosophie. Dies ist nicht verbunden mit irgendeiner Weltreligion. Dies ist der Beginn eines ganz neuen Verständnisses. Dies ist keine Zurückweisung oder Reaktion auf die Weltreligionen. Dies ist eine Neue Botschaft von Gott. Der Bote ist auf der Welt. Er wird nicht mehr sehr, sehr lange auf der Welt sein und das ist der Grund, weshalb er von jenen anerkannt werden muss, die diese große Gelegenheit haben.

Sein Leben war unerklärlich. Seine Gegenwart ist unerklärlich. Du musst mit klaren Augen schauen und mit einem tieferen Gehör hören, um dies zu erkennen. Die Bürde liegt dann auf dem Zuhörer, auf dem Empfänger.

Der Bote hat fast die gesamte Kommunikation erhalten. Es ist genug, um für Generationen und Jahrhunderte anzudauern. Denn niemand kann sagen, wie man sich auf die neue Welt vorbereitet. Niemand kann sagen, wie man sich auf eine Größere Gemeinschaft intelligenten Lebens vorbereitet—eine wettbewerbsorientierte Umgebung in einem Maßstab, den man sich nicht vorstellen kann. Niemand kann zu dir vom tieferen Verstand sprechen. Niemand kann die Neue Offenbarung bringen.

Die Offenbarungen werden immer einer einzelnen Person gegeben, damit es keine Verwirrung gibt. Es gibt keine verschiedenen Versionen. Es gibt keinen Wettbewerb zwischen verschiedenen Individuen, die denselben Anspruch erheben und verkündigen. Es ist immer eine Einzelperson mit der Unterstützung bestimmter mutiger Leute, die ein neues Bewusstsein und eine neue Wirklichkeit in die Welt bringen können.

Jedes Zeitalter hat seine Propheten, aber die Boten kommen nur unregelmäßig, um den Kurs des menschlichen Verständnisses, Bewusstseins und Schicksals zu ändern.

Sie werden sehen, dass der Bote beurteilt wird. Er wird verurteilt. Andere werden sich zum Ziel setzen, ihn zu zerstören. Lernt die Lektionen aus der Vergangenheit in dieser Beziehung. Er ist nicht einfach hier, um sich zu opfern, so dass andere Leute eine Geschichte über ihn erschaffen können. Er hat seine eigene Geschichte—die Geschichte des Boten, eine Geschichte, worüber zu sprechen er zu bescheiden ist, eine Geschichte die allen offenbart werden muss, die hören und verstehen können.

Die Leute möchten, dass der Bote vieles ist, ihre Wünsche, ihren Glauben und ihre Präferenzen zu erfüllen. Aber der Bote wurde von Größeren Mächten vorbereitet und von der Göttlichen Macht gesandt, gemäß einem Größeren Plan und einer Bestimmung auf der Welt zu sein.

Seien Sie daher sorgfältig, wie Sie auf dieses seltene und bedeutende Individuum zugehen. Seien Sie sorgfältig mit ihren Erwartungen, Ihrem Glauben, Ihren vorgefassten Vorstellungen, ihren Urteilen und ihrer Bitterkeit. Denn diese können Sie alle blind machen gegenüber dem, der er ist und was er Ihnen und der ganzen Welt bieten kann.

Mag der Segen mit ihm sein. Die Macht und die Präsenz sind mit ihm. Er ist fehlbar. Er ist nicht perfekt. Er wird auf viele Schwierigkeiten stoßen. Das, was mit ihm und durch ihn ist, ist perfekt. Sein Leben ist ein Vehikel dafür, wie dein Leben ebenso ein Vehikel für etwas Wichtiges ist. Aber er ist die Saat einer größeren Zukunft für die Menschheit, ein neues Verständnis eurer Existenz innerhalb der Größeren Gemeinschaft, ein neues Verständnis innerhalb der Größeren Gemeinschaft des Lebens und eines Wendepunkts, den die Menschheit nun beginnt zu durchlaufen.

Lasse dies dein Verständnis sein, aber komme nicht zu Schlussfolgerungen, denn das Bewusstsein des Boten beginnt gerade erst.